Oberlauterbach in der Hallertau
 
   

R ü c k b l i c k    a u f    d a s    J a h r

2 0 1 5

18.01.2015  Fotos von der Schützen-Marktmeisterschaft 2006

Die Fotos von der 25. Marktmeisterschaft 2006 vom 02.03. bis 06.03.2006, die die Schützengesellschaft 1983 Oberlauterbach seinerzeit ausgerichtet hatte, wurden aus aktuellem Anlass nun auch ins Netz eingestellt.


nach oben

30.01.2015  Königswürde für altgedienten Schützen

Seine Aufstiegsserie fortgesetzt hat dieses Jahr Georg Lemle mit einem 227,1 Teiler.

Nach dem 3. Platz vor 2 Jahren und dem 2. Platz im letzten Jahr war dieses Jahr folgerichtig der 1. Platz beim Königsschießen der Schützengesellschaft 1983 Oberlauterbach fällig.
Der ganze Verein freute sich aufrichtig und gratulierte auch der mit einem 362,6 Teiler zweitplatzierten Lydia Sandbichler und dem drittplatzierten Alfons Lemle, der einen 428,4 Teiler erzielte.

Mit Einverständnis der inzwischen sehr geschrumpften Zahl Jugendlicher Schützen wurde in diesem Jahr kein Jugendkönigstitel mehr ausgeschossen. Dafür wurde die Anzahl der Sachpreise auf 6 aufgestockt. Diese sicherten sich Haage Thomas (849,9 Teiler), Lemle Angelika (874,7 Teiler), Scheubeck Christian (967,9 Teiler), Haage Stefan (1.081,8 Teiler), Lemle Monika (1.087,4 Teiler) und Sandbichler Michael (1.281,4 Teiler).

   

(v.l.n.r:) Alfons Lemle mit Brezenkranz, Lydia Sandbichler mit Wurstkranz, Georg Lemle mit Königskette und Königsscheibe, überreicht vom Vorjahreskönig Johann Haage, sowie 1. Schützenmeister Thomas Schneider.

Der Tradition gemäß wurden die Wurst- und Brezenkränze beim anschließenden geselligen Beisammensein in der Vereinsgaststätte gleich verzehrt.

Insgesamt waren 28 Schützen an den Schießstand getreten. Die übrigen Ergebnisse des Schießabends sind hier einsehbar. Weitere Fotos von den Ereignissen in der laufenden Saison gibt es hier zu sehen.

Der Wolnzacher Anzeiger veröffentlichte auf seiner Online-Seite unter Hallertau Info ebenfalls eine entsprechende Pressemeldung über dieses Ereignis.


nach oben

20.02.2015  Endschießen und Endfeier der SG Oberlauterbach

In der Saison 2014/2015 haben die Schützen der SG 1983 Oberlauterbach den Schwerpunkt ganz bewusst auf das Vereinsleben, und nicht so sehr auf die Wettkämpfe gelegt. Keine Schießabende an eh schon überfrachteten Wochenenden, dafür Themenschießen an zwei Abenden und das Saisonende bereits vor der Marktmeisterschaft (Oberlauterbach ist dieses Jahr Ausrichter) führten dann auch dazu, dass sich die Anzahl der Schützen an den Schießabenden fast verdoppelte.
Der Stammtisch in der Wirtsstube war wieder gut besucht und das zwischengeschobene Bowlingabend-Event soll nächstes Jahr auf alle Fälle wiederholt werden.

So fand das Endschießen dieses Jahr bereits am 20. Februar statt, die Endscheibe ging mit einem 36,2 Teiler an Johann Haage. Die restlichen Ergebnisse des Schießabends im Preisschießen lauten:

   

Die Endscheibe wurde Johann Haage von Vorjahresgewinner und Stifter Leopold Sunder-Plassmann überreicht.

 

 

Schützen:
1 Kaudelka Olaf       88,0 Ringe
2 Sunder-Plassmann L. 26,5 Teiler
3 Kaudelka Margot     88,0 Ringe
4 Schmidmayr, Barbara 55,9 Teiler
5 Lemle, Alfons       86,0 Ringe
6 Schneider, Thomas   81,5 Teiler
7 Kaudelka, Simon     83,0 Ringe
8 Lemle, Georg       156,4 Teiler

Am Wochenende darauf wurde gleich die Endfeier im Feuerwehrhaus der FFW Oberlauterbach abgehalten. Die Beteiligung daran war - auch wegen einiger Terminüberschneidungen - leider sehr gering. Nach einem ausgezeichneten Hackbraten, gesponsort vom Schützenkönig Georg Lemle, wurden die Pokale, Geldpreise und Urkunden verliehen.

Das beste Blattl der Saison - einen 18,4 Teiler - erzielte Olaf Kaudelka. Den Titel des Vereinsmeisters 14/15 errang heuer Margot Kaudelka mit einem Jahresdurchschitt von 86,71 Ringen (siehe ==> Gesamtliste aller Jahresergebnisse 2014/2015).

Bei Kaffee und Kuchen ließ man die Saison dann noch gemütlich ausklingen.

   

Gruppenbild aller Preisträger. Weitere Bilder von der Saison 2014/2015 können hier angesehen werden.

Pokalsieger:
Damen + Schützen
1 Lemle, Bettina      265 Ringe
2 Schneider, Thomas   264 Ringe
3 Lemle, Monika       263 Ringe
Schüler + Jugend + Junioren
1 Kaudelka, Simon       300 Ringe
2 Haage Thomas          270 Ringe
3 Kaudelka, Maximilian  258 Ringe
Altersklasse
1 Kaudelka, Margot    311 Ringe
2 Kaudelka, Olaf      304 Ringe
3 Lemle, Alfons       268 Ringe
Senioren
1 Schmidmayr, Barbara   174 Ringe

Der Wolnzacher Anzeiger veröffentlichte auf seiner Online-Seite unter Hallertau Info ebenfalls eine entsprechende Pressemeldung über dieses Ereignis.

Fotos und Text: Margot und Olaf Kaudelka, Richard Lemle


nach oben

21.02.2015  Pfarrfamilienabend 2015

Auch heuer wurde der Oberlauterbacher Pfarrfamilienabend von einer - allerdings wegen Krankheit extrem dezimierten - Frauenschola eröffnet. Dennoch brachten sie uns in überzeugender Weise eine textliche Abwandlung des Liedes "Beim Bimperlwirt" mit dem Titel "beim Brummer-Wirt" dar, bevor es dann an die Berichte von Pfarrgemeinderat, Sachausschüssen, Kindergarten, Pfarrei und den Kirchenverwaltungen Oberlauterbach und Hüll ging.

Herr Pfarrer Schießl stellte ausführlich das vom Sachausschuss ausgewählte MISEREOR-Projekt zum Solidaritätsmarsch: "Butterflies - Hilfe für Straßenkinder" in Delhi vor. Bei diesem Projekt wird an bestimmten Plätzen in der Stadt Unterricht erteilt und die "Straßenkinder" sind zur Teilnahme herzlich eingeladen.
In diesem Zusammenhang erläuterte er auch den Grund für einige Neuerungen: Der Solidaritätsmarsch wird im Rahmen der Spielenachmittage veranstaltet, wozu Kinder ab der 3. Klasse und Jugendliche herzlich eingeladen sind. Der Ablauf des Solidaritätsmarsches wird in diesem Jahr aufgrund der drastisch zunehmenden behördlichen Auflagen zu einer Nachtwanderung auf nicht öffentlichen Straßen umfunktioniert. Deshalb lautet das Leitwort: "Solidarität geht nachts", bewaffnet mit gutem Schuhwerk und einer Taschenlampe.

Wer Interesse hat, kann sich vom Pfarrfamilienabend noch weitere Bilder ansehen.

Die Frauenschola singt zur Eröffnung das Lied
"beim Brummer-Wirt".

Die Ministranten präsentieren wieder ...

... lustige Sketche und Einlagen..


nach oben

12.03.2015  Die Schützengesellschaft richtet die Marktmeisterschaft 2015 aus

Der Ausrichter wechselt jedes Jahr auf's Neue. Heuer ist die Schützengesellschaft 1983 Oberlauterbach turnusgemäß als Veranstalter der 34. Marktmeisterschaft der Sportschützen im Gemeindebereich an der Reihe, für die der Wolnzacher Bürgermeister Jens Machold die Schirmherrschaft übernommen hat.

   

Die Schützen-Marktmeisterschaft eröffnet haben die Vorstandschaft der Schützengesellschaft Oberlauterbach und Schirmherr Bürgermeister Jens Machold (Vierter von links).

In der Schießstätte im Gasthaus Reich können die Schützen aus dem Markt Wolnzach zeigen, was sie so "drauf haben". Die Schießzeiten erstrecken sich über 4 Tage und können der nachfolgenden Tabelle entnommen werden. Geschossen wird in verschiedenen Altersklassen, sowie in den Waffengattungen Luftgewehr und Luftpistole. Marktmeister wird jeweils der Schütze mit den meisten Ringen, Marktkönig der mit dem besten Blattl.

Schießzeiten:
Donnerstag 12.03.2015 18:00 Uhr bis 22:00 Uhr
Freitag 13.03.2015 18:00 Uhr bis 22:00 Uhr
Samstag 14.03.2015 13:00 Uhr bis 22:00 Uhr
Sonntag 15.03.2015 10:00 Uhr bis 19:00 Uhr

Nach Abschluss des Wettbewerbs werden die Organisatoren von der Schützengesellschaft Oberlauterbach alle Ergebnisse auswerten. Es wird auch heuer wieder eine Einzel- und eine Mannschaftswertung geben. Insgesamt werden Sachpreise im Wert von 750 Euro ausgeschossen.

Die Meisterehrung und Preisverteilung findet am Sonntag, 29. März, um 18 Uhr im Gasthaus Reich in Niederlauterbach statt.

Weitere Fotos von den Ereignissen in der Marktmeisterschaft gibt es hier zu sehen.


nach oben

29.03.2015  Marktmeisterschaft: Schützen küren ihre Besten

Sie holten sich fast alles, was es zu holen gab an ersten Plätzen – die Niederlauterbacher Schützen. Insgesamt 146 Teilnehmer waren bei der 34. Marktmeisterschaft der Sportschützenvereine der Marktgemeinde Wolnzach dabei gewesen, die dieses Mal durch die Schützengesellschaft Oberlauterbach e.V. ausgetragen wurde. Vor allem aber viel Orange, die Farbe der Sportschützen Niederlauterbach, die nicht nur in der Bundesliga schießen, sondern auch einen Olympioniken in ihren Reihen haben, war am Sonntagabend im Gasthaus Reich zu sehen.

v.l.n.r.: Schützenmeister Thomas Schneider (SG Oberlauterbach), Marktkönig Luftpistole Josef Bachmayr (Vereinigte Wolnzacher Schützen), Sportreferent Florian Werther, Jugendmarktkönig Luftgewehr Manuel Förtsch (Sportschützen Niederlauterbach), Bürgermeister Jens Machold und Marktkönig Luftgewehr Christian Duna (Sportschützen Niederlauterbach).

So konnte der Verein alle Marktmeister-Posten belegen. Martina Pauly holte sich mit 297 Ringen den Titel der Marktmeisterin Luftgewehr, Andreas Geuther schoss sich mit 298 Ringen zum Marktmeister, Walter Hadler konnte sich mit 265 Ringen als Marktmeister Luftpistole behaupten. Auch zwei der drei Königsplätze gingen an Niederlauterbach. Jugendmarktkönig wurde mit einem 386,3 Teiler Manuel Förtsch und Marktkönig mit einem 19,9 Teiler Christian Duna. Einzig beim Titel Marktkönig Luftpistole funkte ein Wolnzacher dazwischen, denn diesen behauptete Josef Bachmayr von den Vereinigten Wolnzacher Schützen mit einem 176,2 Teiler für sich.

Die Siegerehrung der neuen Marktmeister, die jeweils aus Niederlauterbach kommen: Schützenmeister der ausrichtenden SG Oberlauterbach Thomas Schneider (v.l.n.r.), Sportreferent Florian Werther, Marktmeister Luftpistole Walter Hadler, Bürgermeister und Schirmherr Jens Machold, Marktmeisterin Luftgewehr Martina Pauly und Marktmeister Luftgewehr Andreas Geuther.

Auch in allen anderen Gruppen, wie der Wertung aller Klassen der 3er Mannschaften sowie der 10er Mannschaften (Ergebnis: 2914 Ringe), belegte Niederlauterbach den ersten Platz. Lediglich in der Einzelwertung Schülerklasse sowie der Einzelwertung Juniorenklasse setzen sich mit Johannes Brummer vom SV Hubertus Geroldshausen (235 Ringe) beziehungsweise Thomas Haage vom SG 1983 Oberlauterbach (291 Ringe) jeweils andere Vereine durch.

Vereinsintern hat die Schützengesellschaft Oberlauterbach als Ausrichter der Marktmeisterschaft eine Scheibe ausgeschossen, die Michael Leonhart gestiftet hatte. Gewonnen hat die Scheibe Bettina Lemle mit einem 31,8-Teiler.

Nach Überreichung der Pokale und Medaillen gab es schließlich für die besten Teiler noch zahlreiche hochwertige Sachpreise zu gewinnen. Die besonders schöne, von Michael Leonhart gespendete interne Scheibe des SG Oberlauterbach ging außerdem an Bettina Lemle, die sich sichtlich stolz auf ihren Gewinn zeigte.

Die Geehrten erhalten eine kleine Anerkennung für ihre Unterstützung und ihren Arbeitseinsatz im Hintergrund.

„Es freut mich sehr, dass sich in unseren Schützenvereinen immer wieder engagierte Leute finden. Damit werden die Schützen ihrer Tradition immer wieder gerecht“, bedankte sich Bürgermeister Jens Machold bei Thomas Schneider, Schützenmeister des SG Oberlauterbach, allen Helfern und Organisatoren sowie den Teilnehmern der Marktmeisterschaft. Und auch Sportreferent Florian Werther stellte fest: „Wenn ihr weiterhin alle so zusammenhaltet, dann schafft ihr auch die nächsten 50 Jahre wieder so reibungslos.“ Ein großer Dank ging zudem an die Vorstandsmitglieder Olaf und Margot Kaudelka für ihre große Unterstützung bei der Umsetzung dieser erstmals auf elektronischem Wege durchgeführten Marktmeisterschaft sowie an Angelika Lemle für ihren Arbeitseinsatz bei der Organisation der Preise.

Weitere Fotos von den Ereignissen in der Marktmeisterschaft gibt es hier zu sehen.
Der vorliegende Bericht wurde mit freundlicher Genehmigung der Redakteurin Lisa Leiser von der Hallertau.Info hier abgedruckt. Ihre Fotos sind in diesem Fotoalbum aus ihrem Bericht zu sehen. Im donaukurier.de gab es hierzu auch einen kleinen Bericht zu lesen.

Wer will, kann sich auch die kompletten Ergebnisse der 34. Marktmeisterschaft 2015 genau ansehen.

Text: Lisa Leiser Hallertau.Info          Fotos: Olaf Kaudelka, Lisa Leiser


nach oben

09.05.2015  Ministrantenverabschiedung 2015

Die 3 verabschiedeten Ministranten der Pfarrei Oberlauterbach, ...

Da seit Sonntag, dem 22.03.2015 die Pfarrkirche Niederlauterbach wegen Innensanierungs-Arbeiten bis auf Weiteres „geschlossen“ ist, werden die Sonntagsgottesdienste für die beiden Pfarreien gemeinsam in der Pfarrei Oberlauterbach gefeiert.

Und somit wurden am vergangenen Samstag, dem 09.05.2015, in der Vorabendmesse 6 Ministrantinnen und Ministranten aus beiden Pfarreien der Pfarreiengemeinschaft verabschiedet.

... die 3 verabschiedeten Ministranten der Pfarrei Niederlauterbach, ...

Sowohl persönlich, als auch im Namen der Pfarrei bedankte sich Pfarrer Thomas Schießl für ihre langjährigen Dienste.

Zum Abschied gab es eine Urkunde, ein Bild der jeweiligen Pfarrkirche und zwei kleine Büchlein für den Weg in die Zukunft. So wünschte Pfarrer Schießl den jungen Mädels und Jungs alles Gute und Gottes Segen für ihre Zukunft.

... und das Gruppenfoto.

 

 

Auf dem Bild von links nach rechts sind zu sehen: Simon Kaudelka (8 Jahre), Sophia Huber (7 Jahre), H.H. Pfarrer Thomas Schießl, Christina Förtsch (8 Jahre), Florian Ehrl (8 Jahre), Sandra Huber (7 Jahre) und Martin Lemle (7 Jahre).

Wer Interesse hat, kann sich hier noch weitere Bilder von der Ministrantenverabschiedung ansehen.


nach oben

05.07.2015  Ulrichsfest 2015

   

Ein besonderes Plätzchen hatten dieses Jahr die Kommunionkinder bekommen. Wegen der großen Hitze wurden im Schatten vor dem Altar Bänke für sie aufgestellt und Getränke ausgegeben. Alle Fotos vom Ulrichsfest 2015 gibt es hier zu sehen.

Oberlauterbach feiert bei strahlendem Sonnenschein das "Ulrichsfest"

Der Himmel strahlte und die Temperaturen waren hoch als am Samstag die Pilger von Neuhausen und von Kösching zu Fuß am Abend in Oberlauterbach angekommen waren. Gemeinsam feierten sie mit den Pfarrangehörigen die heilige Messe, in der auch die Wendelinibrote gesegnet wurden. Nach dem festlichen und schönen Gottesdienst saß man noch gemeinsam im Biergarten unterhalb der Kirche.

Auch am Sonntag strahlte der Himmel über dem Michlbauernhof in Oberlauterbach, wo sich Reiterinnen, Reiter, Kutschen und die Bittgänger aus Rottenegg, Gebrontshausen und Niederlauterbach zum Festgottesdienst um 9.00 Uhr versammelten. Dreißig Pferde, darunter drei Kutschen, hatten sich eingefunden, um den Segen auf die Fürsprache des heiligen Wendelin zu empfangen. Nach dem Wendelinilied, gesungen vom Liederkranz Niederlauterbach, zogen die Pferde und Kutschen zur Segnung am Altar vorbei. In der Predigt betonte Pfarrer Thomas Schießl am Samstag und am Sonntag, dass wir einerseits Jesus kennen, und doch immer wieder auch Überraschendes aus seinem Auftreten, Sprechen und Handeln erfahren. So geht es uns mit Menschen, die wir doch kennen und doch nicht kennen, die wir kennen und schätzen. So ermutigte der Prediger offen zu sein um auch am heiligen Wendelin, der den Mitgliedern der Wendelinbruderschaft bekannt ist, Neues zu entdecken und auf seine Fürsprache hineinzuwirken in die kleine und große Welt.

Am Ende des festlichen Gottesdienstes bedankte sich Pfarrer Thomas Schießl bei der Familie Kellerer, die nun den Michlbauernhof bewohnt, dem Liederkranz Niederlauterbach, den kirchlichen Gremien, allen, die in irgendeiner Weise zum Gelingen beigetragen haben und besonders bei der FFW Niederlauterbach und der FFW Oberlauterbach für die Absicherung der Wege.

Text: Pfarrer Thomas Schießl          Fotos: Olaf Kaudelka


nach oben

23.07.2015  Spatenstich "Regenrückhaltebecken Nord & Süd"

Mit dem Bau des vierten und des fünften, großen Regenrückhaltebeckens zur Hochwasser-Regulierung im Rahmen der Dorfentwicklung Oberlauterbach III wurde am 23.07.2015 um 17:00 Uhr mit einem offiziellen Spatenstich begonnen. Der ausführende Bauunternehmer Martin Sommer stellte hierzu etliche Spaten bereit.Weitere Fotos vom Spatenstich, sowie rund um die Dorfentwicklung gibt es hier.

(v.l.n.r.:) Andrea Penker (Planungsbüro Breitner), Georg Schmidmayr (örtlicher Beauftragter), Engelbert Schretzlmeier (DE Wegebaumeister), Josef Schillinger (ALE, Vorsitzender TG), Steffi Maier (Planerin), Bürgermeister Jens Machold, ausführender Bauunternehmer Martin Sommer.               Foto: Margot Kaudelka

Die Hallertau Info schreibt in ihrem Bericht hierzu:

Die Dorferneuerung in Oberlauterbach schreitet voran. Schon in den vergangenen Jahren wurde in Sachen Straßenbau, Kanal und Regenrückhaltung vieles in Angriff genommen, mit dem Bau des nördlichen Auffangbeckens wird jetzt ein weiteres sehr zentrales Bauwerk errichtet. ......

Die Pressevertreterin des Donaukurier Karin Trouboukis schreibt hierzu folgende Meldung:

Es soll dem Schutz der Unterlieger dienen: Mit dem ersten Spatenstich wurde jetzt eine Großbaustelle in Oberlauterbach freigegeben, nämlich die des Regenrückhaltebeckens Nord an der Angerstraße. Laut Planerin Steffi Maier bekommt es ein Volumen von 5000 Kubikmetern und wird das vierte Regenrückhaltebecken sein, das im Zuge der laufenden Dorferneuerung in Oberlauterbach angelegt wird.
Danach wird noch ein weiteres Becken mit 1800 Kubikmetern in Nachbarschaft des kleinen Baugebietes errichtet, das in der Ortsmitte entstehen soll. Dass die Regenrückhaltung schon jetzt sehr gute Dienste leistet, das bestätigt Ortssprecher Engelbert Schretzlmeier: „Das hat sich zum Beispiel vor einem Jahr gezeigt.“ Die Zeiten, in denen in Oberlauterbach nach Starkregen regelmäßig „Land unter“ herrschte, seien vorbei.
......

In der anschließenden 20. Vorstandssitzung im Gasthaus Brummer in Oberlauterbach wurden Themen zusammengetragen, die sich als Kandidaten für die Aufplanung des nächsten Umsetzungsabschnittes eignen würden.
Hierbei einigte man sich darauf, mit den notwendigen Voruntersuchungen, Vermessungen, Vorplanungen und Vorgesprächen für den Ausbau der Wendelinstraße, des Kühgrunds und des Kirchweges zu beginnen, sodass eine Ausschreibung in 2016 und eine Umsetzung für 2017 avisiert werden kann.


nach oben

26.07.2015  Dorffest mit Lanz Bulldog Schau

Stell' dich in Reih und Glied, das Ganze zu verstärken,
Mag auch, wer's Ganze sieht, dich nicht darin bemerken.
Das Ganze wirkt und du bist drin mit deinen Werken.
(Friedrich Rückert (1788-1866), Weisheit des Brahmanen)

Einen Blickfang der besonderen Art gab heuer erstmalig eine Gruppe von Lanz Bulldog Fahrern ab, die mit ihren altertümlichen Gefährten auf dem Dorffest spontan Aufstellung bezogen.

Die toll gepflegten Schlepper wurden dann auch kräftig bestaunt, denn überhören lassen sich diese Motoren nun wirklich nicht.

Bei optimalen Wetterbedingungen - trocken, aber nicht warm genug, um zum Baden zu fahren - fand die Veranstaltung der Schützengesellschaft Oberlauterbach auch dieses Jahr wieder regen Zuspruch. Weitere Fotos vom Dorffest gibt es, wie immer, hier zu sehen.


nach oben

03.10.2015  Jahreshauptversammlung der Schützen mit Neuwahlen

Service
Verein:
Chronik des Vereins
Fotos der laufenden Saison

Schießaufsicht:
Termine Schießaufsicht

Termin-Listen:
RWK Gruppe C Ost
RWK Online-Melder

Ergebnisse:
vom Rundenwettkampf
vom Schießabend
vom Freundschaftsschießen
Pokal / Jahresauswertung

Formulare:
Beitritts-Erklärung
Einverständnis-Erklärung
Austritts-Erklärung

Am Samstag, dem 3. Oktober 2015 fand im Anschluss an eine feierliche Messe in Oberlauterbach die Generalversammlung der Schützengesellschaft Oberlauterbach im Gasthaus Reich in Niederlauterbach statt.

Nach der Begrüßung durch den Versammlungsleiter Thomas Schneider und einer Schweigeminute zum Gedenken an die verstorbenen Vereinsmitglieder folgen die Berichte der beiden Sportleiterinnen Sabrina Schneider und Bettina Lemle, sowie des Kassiers Richard Lemle. Die Entlastung der Vorstandschaft erfolgte daraufhin einstimmig. Im Anschluss daran wurden die Neuwahlen der Vorstandschaft durchgeführt. Für die Wahlleitung konnte auf die routinierte Hilfe von Herrn Pfarrer Thomas Schießl und Georg Schmidmayr zurückgegriffen werden.

Anwesend waren 25 Mitglieder, davon 24 Stimmberechtigte. In den Wahlgängen kam es zu folgenden Ergebnissen:
1. Erster Schützenmeister wird Thomas Schneider, 2. Zweiter Schützenmeister wird Christian Scheubeck, Kassier erneut Richard Lemle, Sportleiterinnen wieder Sabrina Schneider mit Stellvertreterin Bettina Lemle und Schriftführer ist wieder Olaf Kaudelka.

Folgende Ausschussmitglieder wurden gewählt:
Christa Bachmair, Uwe Brecht, Barbara Schmidmayr, Claudia Schneider, Leopold Sunder-Plassmann.

Termine und Bekanntgaben
1. Der Beginn der Schießsaison wird auf den 16.10.2015 gelegt.
2. Eine Liste mit allen Terminen wird im Schaukasten ausgehängt und Internet veröffentlicht.


nach oben

16.10.2015  Anfangsschießen der Saison 2015/2016 und ausserordentliche Mitgliederversammlung 

Zur Eröffnung des Schießbetriebes in der Saison 2015/2016 haben sich 21 Schützen der Schützengesellschaft Oberlauterbach im Schießstand in Niederlauterbach eingefunden. Bemerkenswert war dabei der stetig steigende Anteil an Pistolenschützen, der zeigt, dass die Entscheidung für diese Wettkampfart richtig war.

Die von Vorjahresgewinner Thomas Haage (links) gestiftete Anfangsscheibe für Sabrina Schneider (Mitte), überreicht vom 2. Schützenmeister Christian Scheubeck.

Zu gewinnen gab es eine schöne Schützenscheibe, die von Vorjahresgewinner Thomas Haage gestiftet wurde.
"Tierisch" gefreut hat sich dann auch Sabrina Schneider, die mit einem 70,7 Teiler ihre nunmehr 2. Scheibe mit nach Hause nehmen konnte.
Bei der Preisverleihung im Vereinslokal konnten sich darüberhinaus die sechs nächstplatzierten Schützen über schöne Sachpreise freuen.

Alle weiteren Ergebnisse des Schießabends können hier nachgelesen werden.

Umstellen müssen sich die Schützen der Schützengesellschaft Oberlauterbach: Auf der außerordentlichen Mitgliederversammlung am 23. Oktober wurde die Vorstandsentscheidung, den regelmäßigen Schießabend ab sofort von Freitag auf Samstag zu verlegen, allen Mitgliedern vorgestellt und besprochen. Auch gelten andere Schießzeiten.
Die Änderung greift schon zum kommenden Wochenende: Das Schießen findet am Samstag um 19.30 Uhr im Schützenheim im Gasthaus Reich in Niederlauterbach statt.
Der erste Schießabend am 31.10.2015 hat gleich einen besonderen Hintergrund: Es ist ein Geburtstagsschießen.



nach oben

31.10.2015  Geburtstagsschießen: Christa Bachmaier

Nach der Verlesung des Sieger-Ergebnisses durch Schützenmeister Thomas Schneider überreicht Christa Bachmaier ihre gestiftete Jubiläumsscheibe an den Gewinner Johann Haage.

Zum ersten Mal nach der generellen Terminverlegung von Freitag auf Samstag wurde in sehr gemütlicher Atmosphäre geschossen. Am 31. Oktober richtete die Schützengesellschaft Oberlauterbach zusätzlich zum regulären Preisschießen wieder einmal ein Geburtstagsschießen aus. Hierzu wurde von der langjährigen 1. Schützenmeisterin Christa Bachmaier anläßlich ihres 60. Geburtstages eine sehr schöne Jubiläumsscheibe gestiftet.

Gewonnen hat die umkämpfte Scheibe Johann Haage mit einem sehr guten 40,8 Teiler. Die restlichen Ergebnisse des Schießabends können hier nachgelesen werden.

Alle weitere Fotos von den Ereignissen in der laufenden Saison gibt es hier zu sehen.


nach oben

29.11.2015  Adventsingen in Oberlauterbach

Weitere Fotos vom Adventsingen sind hier zu sehen.

Am 29. November 2015 veranstaltete der Liederkranz Niederlauterbach wieder sein Adventsingen. Diesmal allerdings - wegen der noch andauernden Renovierung der Niederlauterbacher Kirche - in der Pfarrkirche Oberlauterbach.

Ursprünglich war geplant, das diesjährige Adventsingen in Gebrontshausen, als Ausweichort, zu veranstalten. Allerdings hat sich die Vorstandschaft kürzlich dahin gehend umentschieden, als Dankeschön für die Gastfreundschaft der Oberlauterbacher Pfarrei, das Singen in die dortige Kirche zu verlegen. Schade nur, dass die Kirche nicht ganz voll wurde, die hohe Qualität und adventliche Stimmung des umfangreichen und gut gestalteten Programmes wäre es sicherlich wert gewesen. Aber so manchem Niederlauterbacher war der Weg wohl doch zu weit.

 

 

Das Programm:

"In dulci jubilo" - Liederkranz Niederlauterbach
Begrüßung — Hr. Pfarrer Schießl
"Stern über Bethlehem"- Kinderchor
"Just like a chaconne" - Instrumentalisten
"Korbinian-Stückl" - Woidberg Stubnmusi
"Ihr Christen, freuet euch" - Kirchenchor Gebrontshausen
"Deutscher aus Kastelruth" - Hausmusik Schleibinger
Lesung
"Ave-Glöcklein" - Liederkranz Niederlauterbach
"Light a candle for peace"- Kinderchor
"Don Giovanni" - Woidberg Stubnmusi
"Winter" - Instrumentalisten
"Unsere Kerzen" - Chorgruppe Gebrontshausen
"Besinnliche Weise" - Hausmusik Schleibinger
Lesung
"O Himmelreich, o Sternenfeld" - Kirchenchor Gebrontshausen
"Marys boy child" - Chorgruppe Gebrontshausen
Sachranger Menuett - Woidberg Stubnmusi
"Luleise Gottessohn" - Liederkranz Niederlauterbach
"Der kleine Walzer" - Hausmusik Schleibinger
Schlußgedanken - Hr. Pfarrer Schießl
Gemeinsames Schlußlied — „Macht hoch die Tür“

 

 


nach oben

12.12.2015  Geburtstagsschießen: Josef Winkler

v.l.n.r: Sabrina Schneider, Josef Winkler und 1. Schützenmeister Thomas Schneider

Erneut wurde bei der Schützengesellschaft Oberlauterbach zusätzlich zum regulären Preisschießen eine Geburtstagsscheibe ausgeschossen. Josef Winkler stiftete anläßlich seines 60. Geburtstages eine in diese Region sehr passende, schöne Jubiläumsscheibe, die letztendlich Sabrina Schneider mit einem sehr guten 48,0 Teiler mit nach Hause nehmen konnte.

Die restlichen Ergebnisse des Schießabends können hier nachgelesen werden.

Alle weitere Fotos von den Ereignissen in der laufenden Saison gibt es hier zu sehen.


nach oben

Suche  Impressum  Datenschutzerklärung  Haftungsausschluss  Sitemap  Kontakt

letzte Aktualisierung: 02.12.2018              © Oberlauterbach-Hallertau.de 2018